[metaslider id=932]

Das Essen in den USA und Kanada hat nicht unbedingt den Ruf, besonders gesund zu sein, muss man mit einer Gewichtszunahme rechnen?

Hier hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Auch in Nordamerika ist ein Bewusstsein für gesunde Ernährung angekommen. Unsere Partnerschulen legen besonderen Wert auf eine gesunde Ernährung und achten auf eine frische Zubereitung und die Verwendung von regionalen Lebensmitteln. So gibt es bei jeder Mahlzeit grundsätzlich ein Salatbuffet. Körbe mit frischem Obst stehen gleichfalls zur Verfügung. Die Mensen der Schulen kochen selber frisch und man findet im Angebot eine breite Varietät. Auch für Kinder, die eine bestimmte Diät einhalten müssen, Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben, wird gesorgt. Bei vielen Schulen sind die einzelnen Gerichte im wöchentlichen Menüplan verschieden gekennzeichnet: z.B. Rot bedeutet, Achtung dieses Gericht enthält viel Fett und Kalorien, bitte maßvoll genießen; Orange bedeutet, dieses Gericht ist zwar nicht ganz so gehaltvoll, aber zu große Mengen sollte man auch nicht essen; Grün bedeutet, dieses Gericht ist kalorienarm, enthält wenig Fett und kann ohne Bedenken genossen werden. Auf diese Weise erhalten die Kinder eine Vorstellung davon, welche Lebensmittel besonders gehaltvoll sind, damit man sie in geringeren Maßen genießt.
Fast alle Schulen bieten Kurse für gesunde Ernährung an, damit die Jugendlichen ein besseres Bewusstsein hierfür erlangen. Dazu kommt, dass jeden Tag Sport getrieben wird und ein reges Outdoor-Programm angeboten wird.

zurück zur Blogübersicht